Teenager verprügelt und Video ins Netz gestellt

Die Polizei von Brügge ermittelt in einem Fall von Körperverletzung, bei dem eine Gruppe Jugendlicher einen 14 Jahre alten Jungen massiv zusammengeschlagen haben. Einer der Täter filmte den Vorgang und stellte das Video anschließend ins Internet. Durch das Video sind alle Täter erkennbar. Gegen sie wurde von Seiten der Eltern des angegriffenen Jungen Anzeige erstattet.
BELGA/CRABBE

Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitag in der Nähe des Konzertgebäudes von Brügge. Ein Passant hatte die Schlägerei bemerkt, doch als er eingreifen wollte, flüchtete die Tätergruppe. Nach Aussagen des 14-Jährigen gab es zuvor einen Streit mit einem seiner Freunde, doch dieses schien mit einem klärenden Gespräch geklärt gewesen zu sein.

Doch nach einiger Zeit stürmte eine Gruppe Jugendlicher auf den Jungen zu, um ihn zusammenzuschlagen. Anschließend tauchte das Video des Vorfalls bei einem Account auf, auf dem offenbar lediglich Prügelfilme zu sehen sind. Unklar ist, ob der Streit zwischen dem Opfer mit einem seiner Kumpels mit der Prügelei danach zu tun hat.

Auf jeden Fall zeigten die Eltern des Angegriffenen die Täter bei der Polizei von Brügge an. Diese nimmt den Fall sehr ernst. Das hat auch damit zu tun, dass auf dem Prügelvideo-Account gleich mehrere solcher Filme zu sehen sind, die offenbar in Brügge aufgenommen worden sind.

Identifizierung via Video

Jetzt sucht die Polizei auf diesen Bildern die Identität der Täter und auch nach den Personen, die hinter diesem Prügelvideo-Account in den sozialen Medien stehen. Das Opfer muss dabei helfen, Personen zu identifizieren, die er vielleicht kennt, so die Polizei. Der Junge hat sich körperlich nach Polizeiangaben gut erholt, leidet jedoch weiter unter einem schweren Schock. Der ominöse Prügelvideo-Account mit rund 5.000 (!) Followern wurde inzwischen von den Ermittlern blockiert.

BELGA/CRABBE