Infostellen des Finanzministeriums im ganzen Land

Das Finanzministerium eröffnet ab dem 1. September elf "Infostellen" in ganz Belgien. Das hat das Ministerium an diesem Donnerstag in einer Pressemitteilung angekündigt.

Die Bürger können sich an die Stellen mit Fragen zu finanziellen Angelegenheiten wenden. Hier können auch bestimmte Dokumente registriert oder Auszüge aus dem Katasterregister beantragt werden. Die Stellen beraten zudem in Sachen Zahlungspläne und Erstattungen sowie Unterhaltszahlungen. Ferner werden in den Zentren Nachweise für Eigentum und Erbschaft ausgehändigt. 

Die Zentren bieten außerdem die Möglichkeit, Mietverträge oder Schenkungen registrieren zu lassen.

Die 11 Infostellen befinden sich in Anwerpen, Brügge, Gent, Hasselt, Löwen, Brüssel, Charleroi, Lüttich, Mons, Namur und Neufchâteau. Sie sind von 9 bis 12 Uhr geöffnet.