Stadt zahlt Geld, wenn leere LKW Antwerpen umfahren

Transportfirmen, die mit ihren leeren Lkw Staus rund um Antwerpen vermeiden, bekommen von der Scheldestadt Geld hierfür. Die Transportunternehmer können jetzt ganz leicht über eine App regeln, dass leere Container nicht mehr zum Hafen von Antwerpen zurück müssen.

Die Lkw können die leeren Container an anderen Orten abstellen. Dort werden sie erneut verwendet. Das kostet die Unternehmen Geld. Doch die Stadt erstattet den Firmen einen Teil der Mehrkosten zurück.

Das Unternehmen Avantida, das die App entwickelt hat, hofft auf diese Weise, die langen Staus um Antwerpen verringern zu können.

"Die Stadt fördert mehrere Initiativen, zum Beispiel eine zum Güterverkehr. Sie will damit die verstopften Straßen um Antwerpen entlasten. Sie haben dieses Projekt, glaube ich, für sehr geeignet befunden", erklärte Luc De Clerck von Avantida im VRT-Radio an diesem Donnerstagmorgen. Ziel sei, mit Cashback das Verhalten der Lkw-Unternehmer zu verändern, damit diese nicht mehr mit leeren Containtern durch Antwerpen führen, so De Clerck.