Hacker aus Belgien betrog Fluggesellschaften

Einem Hacker aus Mechelen in der Provinz Antwerpen ist es in den vergangenen anderthalb Jahren gelungen, dutzende Flugtickets kostenlos ergaunern zu können. Der 23 Jahre alte Mann konnte jetzt von der Polizei in Mechelen verhaftet werden. Offenbar hackte der junge Mann die Systeme der Airlines nicht nur, um umsonst zu reisen, sondern auch „wegen des Kicks“, wie die Polizei dazu angab.

Offenbar hackte der Mann aus Mechelen die Ticketsysteme von American Airlines, der Lufthansa und von Brussels Airlines. Letztere Fluggesellschaft war es auch, die jetzt gegen den Hacker Anzeige erstattete. Die Antwerpener Staatsanwaltschaft ließ den Verdächtigen jetzt festnehmen. Er muss sich im Laufe der Woche vor dem Haftrichter verantworten.

Ihm wird IT-Betrug und internes Hacking vorgeworfen. Bei einer Hausdurchsuchung beschlagnahmten die Ermittler mehrere Computer und Laptops. Gegen den Mann wird derzeit aber bereits ermittelt, denn vor einigen Tagen meldete sich auch die Lufthansa bei der Polizei.

Der Hacker buchte die zahlreichen Flugscheine aber nicht nur, um damit kostenlos reisen zu können, sondern auch „wegen des Kicks“, den er dabei erlebte. Schon als Minderjähriger hatte er sich in interne IT-Systeme einschalten können. So buchte er einmal alle Plätze in einem Kino, um mit einem Freund einen Film alleine im Saal genießen zu können.

404 Resource at '/content/vrtnieuws/de/error/404.sdi.html' not found: No resource found

Resource at '/content/vrtnieuws/de/error/404.sdi.html' not found: No resource found

Cannot serve request to /vrtnws/de/error/404.sdi.html on this server


Apache Sling