Rosa Schokolade - Eine Innovation aus Belgien

Am Mittwoch stellte der Süßwarenkonzern Barry Callebaut in Shanghai eine völlig neue Schokoladenkreation vor: Schokolade in Pink. Wer dachte, dass Schokolade braun oder allenfalls weiß sein könne, der irrt spätestens seit jetzt. Es gibt sie, die rosa Schokolade und sie wurde während 13 Jahren in Belgien entwickelt. Und es kommt noch besser! Sie kommt ohne künstliche Farbstoffe aus!

„Ruby“ wird die rosa Schokolade genannt, die der Konzern Barry Callebaut, der 1996 aus der Fusion des belgischen Schokoladenherstellers Callebaut mit Cacao Barry aus Frankreich, am Mittwoch in der chinesischen Metropole Shanghai vorgestellt hat.

Gut 13 Jahre lang haben Lebensmitteltechniker im ostflämischen Wieze, wo der Welt größtes Schokoladenfabrik ihr Zuhause hat, an „Ruby“ gearbeitet.

Doch woher kommt der Name „Ruby“ für eine rosafarbene Schokolade? Ganz einfach! Sie wird aus einer rosa Kakaobohne hergestellt, die „Ruby“ heißt und sie schmeckt angeblich deutlich nach Schokolade mit einem Hauch von Zitrusfrucht und roten Beeren.

Entwickelt wurde sie vor allem für den nach Exotik suchenden asiatischen Markt, doch schon in den nächsten Wochen soll „Ruby“ auch in Belgien erhältlich sein. Sie wird allerdings wohl etwas teurer sein, als herkömmliche Schokolade.

404 Resource at '/content/vrtnieuws/de/error/404.sdi.html' not found: No resource found

Resource at '/content/vrtnieuws/de/error/404.sdi.html' not found: No resource found

Cannot serve request to /vrtnws/de/error/404.sdi.html on this server


Apache Sling