Ex-Radprofi Boonen eröffnet Pasta-Bar in Limburger Provinz

Der ehemalige Radrennfahrer Tom Boonen und sein ehemaliger Manager und CEO von Lotto-Soudal, Paul De Geyter, haben am Donnerstagabend ihr italienisches Restaurant, Roberta Pastabar, in Sint-Truiden (Limburg) eröffnet. Die beiden arbeiten mit Fillipo Catania zusammen, dem Betreiber des Restaurants L'Angelo Rosso. Boonen will, wie er selbst sagt, "Menschen mit einer frischen Pasta beglücken".

Die neue Bar heißt 'Roberta Pastabar'. Sie ist nach der Chefköchin und der Frau von Fillipo Catania benannt. Täglich haben die Kunden die Wahl zwischen verschiedenen frischen Pastas. "Wir wollen auf den Hype frischer Pastas eingehen, der derzeit herrscht", so Tom Boonen. "Es ist ein tolles Konzept. Die Menschen wählen ihre Pastasorte und eine Sauce aus. Jeder findet hier etwas, was ihm schmeckt."

Vom Radrennsport zum Autosport und zur Pasta. Boonen hält das für einen logischen Weg. "Ich habe immer viel Pasta für den Radsport essen müssen und ich kann die auch echt genießen", so Boonen. Die Idee sei am Essenstisch gekommen. Dort habe man die Pläne zur Pastabar geschmiedet. Dass die Wahl auf die Stadt Sint-Truiden fiel, sei kein Zufall. "Fillipo und Roberta saßen mit uns am Tisch, also war klar, dass das Restaurant nach Sint-Truiden kommen soll."

Sobald Boonen mit seinem Restaurant etabliert ist, will er weitere Pastabars eröffnen

Doch Sint-Truiden ist nur der Anfang. Boonen, De Geyter und Catania wollen, dass das Projekt noch viel größer wird. "Wir schauen uns schon in anderen Städten um, um dort auch eine Roberta Pastabar zu eröffnen", heißt es bei den Dreien. "Wir werden nicht gleich nach Brüssel oder Löwen gehen, aber im Limburger Umkreis führen wir Gespräche über mögliche weitere Standorte. Nach mehreren Jahren können wir dann größere Städte in Flandern ansteuern."

Auf der Speisekarte stehen authentische Pasta-Gerichte von Nord- bis Süditalien mit ausschließlich reinen Zutaten, die die Schefköchin Roberta sorgfältig und höchstpersönlich in Italien aussucht. Die Besucher werden jedoch weder Tom Boonen noch Paul De Geyter hinterm Thresen oder in der Küche antreffen. "Das überlassen wir denen, die davon echt etwas verstehen", so Boonen. "Wir werden hier nur die herrliche Pasta essen und das Geschäft führen."

"Roberta Pastabar" ist ab diesem Freitagmittag geöffnet. Gegessen werden kann dort jeden Tag zwischen zwölf und 14 Uhr und von 17 bis 22 Uhr", so Boonen. "Am Montag haben wir geschlossen."