Volvo Cars Gent: Der Streik ist zu Ende

Im Sozialkonflikt bei Volvo Cars in Gent haben 42 Prozent der Arbeiter dem Abkommen zwischen Direktion und Gewerkschaften zugestimmt. An diesem Freitagmorgen hat die Frühschicht ihre Arbeit wieder aufgenommen. Die Arbeiter waren Anfang der Woche in den Streik getreten, um gegen einen zu hohen Arbeitsdruck zu protestieren.

Bijna 58 Prozent des Personals hat das Abkommen abgelehnt. Doch um weiter zu streiken, braucht es eine Zweitdritttel-Mehrheit.

Nachdem das Fließband vier Tage lang stillstand, ist der Streik bei Volvo Cars in Gent nun also zu Ende. Die Frühschicht hat ihre Arbeit mit gemischten Gefühlen wieder aufgenommen, denn nur knapp 42 Prozent hatten für das Abkommen gestimmt. Die Meinungen gehen deshalb auseinander.

"Ich finde das nicht ok, weil man weiß, dass die Mehrheit nicht einverstanden ist", so ein Mitarbeiter bei Volvo Cars in Gent.

Das Vertrauen sei dahin, so ein anderer Mitarbeiter. Jetzt müsse man abwarten, ob Volvo die getroffenen Vereinbarungen einhält, heißt es noch.

Volvo produziert wieder. An diesem Tag rollen tausend Autos vom Band. Doch man kann davon ausgehen, dass der Direktion der Schrecken im Nacken sitzt und dass bei den Mitarbeitern teilweise immer noch Unzufriedenheit herrscht.