Zur Strafe 1x im Jahr einen Besuch in einem Konzentrationslager

Das Berufungsgericht von Brüssel hat den ehemaligen Parlamentarier Laurent Louis dazu verurteilt, in den nächsten fünf Jahren mindestens einmal pro Jahr einem Konzentrationslager einen Besuch abzustatten. Das Vergehen von Louis: Negationismus und die Leugnung des Holocausts.

Louis muss unter anderen die Konzentrationslager von Auschwitz, Dachau und Treblinka besuchen. Über jeden Besuch eines Konzentrationslagers muss er überdies einen Bericht auf seinem Blog verfassen.

Laurent Louis ist wegen Äußerungen über Gaskammern im Zweiten Weltkrieg, die er vor mehreren Jahren machte, verurteilt worden. Louis hatte damals auf seinem Blog geschrieben: "Jean-Marie Le Pen hat zwar gesagt, dass die Gaskammern ein Detail der Geschichte des Zweiten Weltkriegs sind, aber wenn man ein bisschen darüber nachdenkt, kann man sich die Frage stellen, ob das so falsch ist (...)."

In erster Instanz wurde Louis zu einer Haftstrafe von sechs Monaten auf Bewährung und einem Bußged in Höhe von 3.000 Euro verurteilt.

Laurent Louis wurde 2010 als einziger auf der Liste "Parti Populaire" des Wirtschaftsanwalts Mischaël Modrikamen in die Kammer gewählt. Ein Jahr später wurde er aus der Partei geworfen. Danach hatte er einen Sitz als Parteiloser in der Kammer. Bei den jüngsten Wahlen verschwand er aus dem Parlament.