Belgische Delegation reist in Türkei

An diesem Sonntag bricht eine Delegation des Ausschusses für auswärtige Beziehungen unter der Leitung der ostbelgischen liberalen Politikerin Kattrin Jadin (MR) in die Türkei auf. Die Delegation soll sich ein Bild der politischen Entwicklungen nach dem missglückten Putschversuch vom Juli letzten Jahres verschaffen.

Themen, die angesprochen werden, sind Terrorismus, die Migrationsströme sowie Rechte und Freiheiten, heißt es in einer Pressemitteilung des Parlaments vom Samstag.

An der Delegation nehmen auch Peter De Roover (N-VA), Stéphane Crusnière (PS), Roel Deseyn (CD&V), Dirk Janssens (Open Vld), Wouter De Vriendt (Ecolo-Groen) und Monica De Coninck (SP.A) teil. Die Reise dauert bis Freitag, 29. September.

Die Türkei sei in vielen Bereichen ein wichtiger Partner Belgiens und der EU. Man denke nur an den Kampf gegen den Terrorismus, die Migrationsströme sowie an Fragen in Sachen Rechte und Freiheiten, heißt es in dem Bericht weiter. In diesen Bereichen will sich die Delegation mit den türkischen Behörden austauschen und dabei die belgischen Positionen deutlich machen. Die Parlamentarier planen auch Gespräche mit internationalen türkischen Einrichtungen und Nicht-Regierungsorganisationen.