Kamera überführt auch abgasreiche Dieselautos

In Brüssel ist am Donnerstag eine Kamera vorgestellt worden, die auch den Schadstoffausstoß von Fahrzeugen registriert. Damit können z.B. Dieselautos überführt werden, die einen hohen Rußausstoß aufweisen. Die flämische sozialistische EU-Abgeordnete Kathleen Van Brempt (SP.A), die auch dem „Dieselgate“-Ausschuss des EU-Parlaments vorsitzt, nannte diese Kamera ein „Werkzeug gegen Schummler“.

Diese in Brüssel vorgestellte Kamera nutzt das sogenannte „remote sensing“-System, das von dem US-Unternehmen Opus Inspektion entwickelt wurde. Das System arbeitet mit UV-Strahlen und Spiegeln. Konkret steht am Eingang eines Streckenabschnitts ein Gerät, dass ein Strahlenbünden aussendet und am Ende steht ein Spiegel, der diese Strahlen reflektiert.

Fährt ein Fahrzeug durch das Strahlenbündel in diesen Abschnitt ein, absorbieren die in den Abgasen des Wagens vorhandenen Moleküle UV-Licht und der Spiegel schickt das, was er aufgefangen hat, wieder zurück. Ein Computer kann diese zurückgesendeten Strahlenbündel analysieren und berechnen, wie viele belastete Moleküle der Wagen ausgestoßen hat.

Die eigentliche Kamera registriert unterdessen das Kennzeichen des jeweiligen Wagens. Durch das Zusammenfügen aller registrierter Angaben und Daten ist möglich, jene Fahrzeuge zu ermitteln, die die Abgas- und Ausstoßnormen übertreten.

Dieses System wurde am Donnerstag in Brüssel im Europaparlament vorgestellt, als Technologien präsentiert wurden, die z.B. mit Abgaswerten irreführende Automobilhersteller im Rahmen der europäischen Ermittlungen in Sachen „Dieselgate“ zu überführen. Die Ausschussvorsitzende Kathleen Van Brempt (kl. Foto) hofft, dass diese Kameras in ganz Europa zum Einsatz kommen können.

Damit will man feststellen, ob die Werte, die die Autobauer angeben und die in deren eigenen Labors gemessen wurden, auch mit denen in der Praxis auf der Straße übereinstimmen. Auch soll damit herausgefunden werden, ob die Besitzer von Dieselwagen durch Ausbau oder Manipulation von Rußfiltern oder Katalysatoren die Behörden hinters Licht führen.