Manneken Pis hat seinen eigenen Fashion Day

Manneken Pis hatte an diesem Montag seinen eigenen Fashion Day. Dabei zeigte das weltberühmte Brüsseler Pinkelmännchen für seiner originellsten Kleidungsstücke, die allesamt von Modedesignern, wie Jean-Paul Gaultier oder Edouard Vermeulen entworfen wurden. Das Defilé bei Manneken Pis lief parallel zur Pariser Modewoche und hatte einen PR-Hintergrund für unser Land.

Eine eigene Fashion Week hat Belgien nicht, doch nach Ansicht der Initiatoren der Modenshow hat Brüssel das berühmteste Modell. Die Aktion ist Teil der Werbekampagne „Belgien, eigensinnig phänomenal“. Und da unser berühmtestes Modell gut 970 Kleidungsstücke im Schrank hat, lag es nahe, dass Manneken Pis hier eine Rolle spielen kann, zumal nicht wenige seiner Klamotten auch einen sozialen Hintergrund haben…

Unser Foto oben zeigt „en pelotas“ von der spanischen Designerin Agatha Ruiz de la Prada und unser Foto unten lässt Manneken Pis mit Lederwaren des Hauses Delvaux erscheinen. Daneben gab es einen ledernen Mantel von Marina Yee zu sehen, das berühmte Outfit für die Belgian Pride von Jean-Paul Gaultier und auch das Kostüm „Pink Ribbon“ von Edouard Vermeulen, das 2015 im Rahmen einer Veranstaltung gegen Brustkrebs entstand.