Gratis WiFi in der gesamten Brüsseler Metro

Seit diesem Dienstag bietet die regionale Brüsseler Nahverkehrsgesellschaft MIVB/STIB auf dem gesamten Metronetz und in den unterirdischen Stationen der Pre-Metro, sprich im Tramtunnel zwischen Brüssel-Nord und Brüssel-Süd/Midi kostenloses WiFi. Damit will sich die Nahverkehrsgesellschaft den modernen Bedürfnissen der Gesellschaft anpassen.
© Reporters / Michel Gouverneur

Die Nahverkehrsgesellschaft die die Regierung der Region Brüssel-Hauptstadt haben für den Zeitraum 2015 bis 2025 5,2 Mia. € an Finanzmitteln für die Entwicklung des öffentlichen Nahverkehrs in der belgischen Hauptstadt im Haushalt vorgesehen.

Dies werde nicht nur in große Infrastrukturprojekte investiert, so Brüssels regionaler Staatssekretär für Mobilität, Pascal Smet (SP.A), gegenüber der Brüsseler Nachrichtenplattform BRUZZ, sondern auch in kleinere Angelegenheiten, wie gratis WiFi: „Das ist ein essentieller Kundenservice für die Fahrgäste. In weniger als einem Jahr haben wir das gesamte Metro- und Premetro-Netz mit Wifi ausgerüstet.“

Die etwa 170 Hotspots, die unter anderem in allen Stationen von Metro und Premetro in Brüssel zu finden sind, heißen alle wifi.brussels. Darüber können alle Fahrgäste ihre Handys und Smartphones anmelden und dieses kostenlose WiFi-Netz nutzen.

Dieses kostenlose WiFi-Angebot schließe sich auch den bereits bestehenden Angeboten in Brüssel an, z.B. den Hotspots am Großen Markt, am Simonis- oder am Flagey-Platz an, so Brüssels regionale Staatssekretärin für Digitalisierung, Bianca Debaets (CD&V), gegenüber BRUZZ: „Wir breiten wifi.brussels in Schnelltempo weiter aus und werden in Kürze auch den Mercierplatz in Jette anschließen.“