Flanderns Rotes Kreuz sucht dringend Blutspender

Das Rote Kreuz in Flandern lanciert in diesen Tagen einmal mehr einen dringenden Aufruf an die Bevölkerung, Blut zu spenden. Vor allem bei negativen Blutgruppen sind die Reserven derzeit auf einem niedrigen Stand. Über den Sommer hinweg konnten die Reserven beibehalten werden, doch jetzt deutet sich wieder ein Mangel an.

Beim Roten Kreuz Flandern heißt es dazu, dass viele Bürger in den letzten Wochen nach den Sommerferien stressige Zeiten erlebten, doch langsam kehre wieder die Routine in den Tagesablauf zurück. Hoffentlich würde dann auch wieder das Blutspenden in den Fokus der Gedanken zurückkehren.

Vor allem bei negativen Blutgruppen seien die Blutreserven stark zurückgegangen und hier deutet sich bei der Blutgruppe 0- besondere Knappheit an. Dies sei logisch, so das Rote Kreuz in einer Pressemitteilung, denn nur 7 % der Bevölkerung habe diese Blutgruppe.

Das Rote Kreuz unterhält im belgischen Bundesland Flandern 11 Blutspendezentren und heißt alle Spender willkommen. Darunter fallen natürlich nicht nur die Spender von negativen Blutgruppen, sondern auch die von positiven. Und auch Neulinge seien stets willkommen: „Machen sie bitte eine Stunde zum Blutspenden frei. Wir wissen, dass dies Aufwand bedeutet, doch damit können sie Leben retten!“

AP2011