Wählen ab 16 Jahren: In Gent geht das!

Bei der nächsten Kommunalwahl 2018 in Gent sollen Jugendliche ab 16 Jahren ihre Stimme abgeben düfen. Das ist jetzt beschlossen worden. Allerdings sollen die Stimmen bei der Bildung des Stadtrates nicht mitgezählt werden.

Es handelt sich um ein Experiment, denn von Seiten der flämischen Regierung dürfen die Stimmen nicht wirklich mitgezählt werden. Die Ergebnisse werden allerdings bekannt gegeben und die Stadt verspricht auch, dass sie Rücksicht auf die Sorgen und Vorzüge der jungen Leute nehmen wolle.

Gent arbeitet bei diesem Projekt mit mehreren Jugendorganisationen, wie dem örtlichen und dem flämischen Jugendrat zusammen. Sie werden die Teenager in den Wochen vor den Wahlen über den Verlauf der Wahlen, über die wichtigsten Themen und über die Porgramme der einzelnen Parteien informieren.

Auf diese Weise sollen die Jugendlichen bewusst und gut unterrichtet wählen gehen können. Wie die Wahl in der Praxis verlaufen wird, ist noch nicht deutlich. Die Stadt zieht verschiedene technische Möglichkeiten in Betracht. Sicher ist, die 16- und 17-Jährigen sollen online wählen dürfen.