Die Post liefert Pakete bald auch beim Nachbarn ab

Bpost, die belgische Post, kann Pakete in Zukunft auch beim Nachbarn oder an einer sicheren Adresse in der Nähe abliefern, wenn der Empfänger nicht zu Hause ist. Bisher musste man bei Abwesenheit während des Besuchs des Briefträgers im lokalen Postamt vorstellig werden, um sein Paket in Empfang nehmen zu können.

Bpost bietet ab sofort Empfängern von Sendungen die Möglichkeit, Pakete z.B. beim Nachbarn oder bei einer anderen vertrauenswürdigen Adresse in der Nähe abzuliefern, wenn man selbst nicht zu Hause sein kann, um die Lieferung anzunehmen.

Die Einführung dieser Dienstleistung erfolgt phasenweise bis Ende März 2018. Ab April soll jeder Einwohner unseres Landes sein Paket bei Abwesenheit an einer selbst bestimmten Adresse in Empfang nehmen können.

Konkret bedeutet das, dass ein Kunde auf einer Website von Bpost angeben kann, wohin der Zusteller der Post ein Paket bringen soll, wenn er selbst nicht zu Hause ist. Dazu bietet die belgische Post mehrere Optionen an.

Die Lieferung kann bei einem Nachbarn im Umkreis von 50 m um die eigene Wohnung herum oder an einem sicheren Ort im Umfeld des Anwesens sein, wie eine Garage oder ein Carport. Möglich sind auch Abholstellen nach Wahl wie Postämter, ein Poststellen in Geschäften oder die ab 2018 in Belgien in Betrieb zu nehmenden Paketautomaten.

Nach Angaben von Bpost können rund 14 % der Pakete beim ersten Versuch der Zustellung nicht an der Adresse der Empfänger ausgeliefert werden, weil dieser nicht zu Hause ist. Sowohl die Kunden, als auch der Onlinehandel, fordern nicht erst seit gestern mehr Flexibilität bei der Paktzustellung von Bpost.