Brussels Airport: Chinesische E-Busse auf dem Rollfeld

Im kommenden Jahr setzt der Flughafen von Zaventem erstmals Elektrobusse aus China ein, um Flugreisende über das Rollfeld zu befördern. Das schreibt die Zeitung De Tijd. Der Auftrag war nach einer öffentlichen Ausschreibung an den chinesischen Autobusbauer BYD Europe gegangen, nach Protest der belgischen Buskonstrukteure aber zunächst auf Eis gelegt worden.

Ab 2018 werden 30 neue elektrische Busse die Passagiere zwischen der Abflug-/Ankunfthalle und den Flugzeugen befördern. Die Busse stammen aus China und werden von Build Your Dreams gebaut, einem Auto- und Busbauer, der den Auftrag aufgrund seiner besonders niedrigen Preise gewonnen hatte.

Das Handelsgericht hatte die Klage der belgischen Konkurrenten (Van Hool aus Koningshooikt und VDL aus Roeselare) im Sommer zurückgewiesen, Brussels Airport aber aufgefordert, die Preisuntersuchung besser zu begründen. Das hat die Flughafengesellschaft inzwischen nachgeholt. Die offizielle Unterzeichnung des millionenschweren Vertrags steht noch aus.