Ein "Fast Team" für die Ausländerbehörde?

Belgiens Staatssekretär für Asyl und Einwanderung Theo Francken (N-VA) will eine Sondereinheit der Polizei, die rasch eingreifen gegen illegale Ausländer eingreifen soll. Dieses „Fast Team“ soll den Ausländer- und Einwanderungsbehörden unterstellt werden. Francken gab an, diese Truppe könnte z.B. bei Krawallen, wie denen am Samstagabend in Brüssel, eingesetzt werden.
© Bernal Revert - creative.belgaimage.be

Nach der Ankündigung Franckens im Parlament, eine solche Truppe bilden zu wollen, sagte der Staatssekretär gegenüber der VRT-Nachrichtenredaktion, dass dies erlauben werde, schneller am Ball zu sein, wenn es zu Problemen kommt. In seinen Äußerungen sprach er auch über die Krawalle von Samstagabend nach dem Fußball-Länderspiel Marokko gegen die Elfenbeinküste.

Was dies aber mit einer Eingreiftruppe der Ausländerbehörden gegen illegale Einwanderer zu tun hat, fragte sich die Opposition, denn die Krawallmacher von Samstag seien belgische Marokkaner gewesen und keine Illegalen oder Flüchtlinge. Zudem wurde die Frage aufgeworfen, warum man in einem kleinen Land wie Belgien, in dem es bereits viele schlecht zusammenarbeitende Polizeiebenen gebe, noch eine weitere Einheit aus dem Boden gestampft werden müsse. 

Doch Francken legte sich fest. Ausländer, die ohne gültige Papiere oder ohne geltendes Aufenthaltsrecht bei Krawallen aufgegriffen würden, sollten direkt festgenommen und in Abschiebehaft genommen werden.