Wilmots: Rücktritt als Trainer der Elfenbeinküste

Marc Wilmots (Foto), der ehemalige Trainer von u.a. Schalke 04 und den Roten Teufeln, ist nicht mehr länger Trainer der Nationalmannschaft der Elfenbeinküste. Nach der verpassten WM-Qualifikation trat Wilmots zurück. Seine Mannschaft hatte am vergangenen Wochenende im Qualifikationsspiel gegen Marokko mit 0:2 unterlegen.

Am Samstag hatte seine Mannschaft mit einer 0:2-Niederlage gegen die Auswahl von Marokko die letzte Chance auf eine WM-Teilnahme verspielt. Via Twitter teilte Wilmots selbst mit:

„Heute wurde übereinstimmend beschlossen, dass wir unsere Zusammenarbeit beenden. Ich möchte mich bei den Fans, bei den Spielern und beim Staf und beim Verband bedanken. Ich wünsche euch das Beste für die Zukunft“, so Wilmots.

Wilmots hatte die Mannschaft der Elfenbeinküste erst vor neun Monaten übernommen. Seine Bilanz ist allerdings mager: ein Sieg, vier Niederlagen und ein Unentschieden. Formal stand Wilmots noch bis 2019 bei der Elfenbeinküste unter Vertrag, also bis nach der WM 2018 in Russland.