Hauptstadt erstattet Anzeige gegen Social Media-Star "Vargasss92"

Die Stadt Brüssel hat Anzeige gegen den Social Media-Star "Vargasss92" erhoben. Er hat seine Fans dazu aufgerufen, sich auf dem Muntplein/Place de la Monnaie zu versammeln. Bei dem Treffen kam es zu Ausschreitungen. Die Stadt macht nun "Vargasss92" für die Krawalle verantwortlich.

Der französische Social-Media Star Vargasss92 rief über Snapchat zur Versammlung auf dem Muntplein/Place de la Monnaie auf. Zahlreiche Jugendliche hörten auf den Star und kamen nach Brüssel. Der Rapper hatte jedoch keine Genehmigung für eine Veranstaltung. Die Polizei wollte daher die Massen auseinandertreiben, was zu Krawallen führte.

Die Stadt Brüssel erhebt nun Anzeige gegen Vargasss92. Die Stadt macht ihn als Veranstalter der Versammlung für den Schaden verantwortlich.

Vargasss92 hatte auf Snapchatte allerdings auch noch ausdrücklich gesagt, dass er keine Unruhen wolle. Augenzeugen berichten, darunter auch der Direktor der Bibliothek Muntpunt, dass die Randalierer keine Fans des Rappers gewesen seien, sondern Hooligans, die sich unter die Horde gemischt hätten.