Masters: David Goffin schlägt Roger Federer

Der belgische Tennisprofi David Goffin (ATP 8) hat sich gegen Roger Federer (ATP 2) für das Finale der Masters in London qualifiziert. Goffin schlug Federer in drei Sätzen 2:6, 6:3 und 6:4. Im Finale des Turniers der besten 8 Tennisprofis muss Goffin jetzt entweder gegen den Bulgaren Grigor Dimitrow (ATP 6) oder gegen den Amerikaner Jack Sock (ATP 9) antreten.
2017 Getty Images

David Goffin hat sich im seinem Halbfinale der Masters in der O2 Arena in London am Samstagnachmittag mit 2:6, 6:3 und 6:4 gegen den Schweizer Roger Federer durchgesetzt und steht damit im Finale. Die Begegnung dauerte etwa 1 Stunde und 45 Minuten.

Goffin, der zum ersten Mal in seiner Karriere gegen Federer gewinnen konnte, zeigte lediglich im ersten Satz entscheidende Schwächen, fand aber im Laufe der Partie immer besser ins Ziel, während Federer sein hohes Anfangsniveau nicht halten konnte.

Der 26 Jahre alte Lütticher stand seinem Idol bereits zum siebten Mal gegenüber. Dass Goffin derzeit einen guten Lauf hat, zeigt auch die Tatsache, dass er der erste Belgier ist, der überhaupt jemals bis in die ATP World Tour Finals gekommen ist.

Auf dem Weg ins Finale der Masters hatte David Goffin bereits den leicht verletzten Weltranglistenersten Rafael Nadal mit 7:6, 6:7 und 6:4 besiegen können, doch gegen seinen möglichen Finalgegner Dimitrow unterlag er deutlich mit 6:0 und 6:2. Gegen seinen österreichischen Freund Dominic Thiem (ATP 4) kam er allerdings wieder zurück und gewann mit 6:4 und 6:1.

AFP or licensors