Streikankündigung der sozialistischen Eisenbahner

Die sozialistischen Eisenbahnergewerkschaften ACOD Spoor in Flandern und CGSP Cheminots im frankophonen Spektrum des Landes haben eine Streikankündigung für Dienstag, den 19. Dezember abgegeben. An diesem Tag findet in der belgischen Hauptstadt Brüssel eine nationale Demonstration gegen die Rentenreform der Bundesregierung statt.

Die beiden Gewerkschaften teilten mit, dass sie „nicht das Land blockieren wollen“ und auch keinen Generalstreik im Sinne haben. Sie wollen lediglich ihren Mitgliedern ermöglichen, am 19. Dezember an der nationalen Demonstration gegen die Rentenreform der belgischen Mitte-Rechts-Regierung teilnehmen zu können.

Damit wollen die ACOD Spoor und die CGSP Cheminots ihre angeschlossenen Mitglieder „decken“, wenn sie zur Renten-Demo gehen wollen, denn sie seien „direkt davon betroffen“, wie Gewerkschaftssekretär Michel Abdissi dazu mitteilte.

Die Eisenbahner müssten mehr arbeiten, um am Ende 9 bis 10 % weniger Rente zu bekommen. Vor zwei Wochen hätte das Kabinett von Bundesrentenminister Daniel Bacquelaine (MR) den Gewerkschaften eine Übergangsregelung für das Fahrpersonal - sprich Lokführer und Zugschaffner - unterbreitet, doch „die Reform ist inakzeptabel und wir weisen das Vorhaben zurück, dass die Familie der Eisenbahner in zwei Teile aufteilt.“

Die sozialistischen Eisenbahnergewerkschaften wollen mit ihrer Aktion die Zahl der Demonstranten bei der Demo in Brüssel gegen die Rentenreform erhöhen.