"Most-wanted"-Fotos: Randalierer stellt sich

Einer der auf den neun „most-wanted“-Fotos der Polizei nach den Brüsseler Krawallen auftauchenden Randalierer hat sich selbst gestellt. Der 20 Jahre alte junge Mann meldete sich nach Veröffentlichung der Fotos bei der Polizei und wurde der Brüsseler Staatsanwaltschaft überstellt.

Nach Angaben der Polizei war der Gesuchte an den Krawallen nach einer Demonstration gegen Sklaverei in Libyen in der Umgebung der Louizalaan am 25. November (Foto) beteiligt. Dies waren die dritten Unruhen in der belgischen Hauptstadt in nur wenigen Wochen.

Die Polizei konnte inzwischen mehrere Verdächtige verhaften oder zumindest Identifizieren. Doch neun Verdächtige blieben unbekannt, bis die Polizei deren Fotos am Donnerstag veröffentlichte. Der junge Mann, der sich daraufhin stellte, sei der Polizei bisher nicht bekannt gewesen, hieß es dazu.