Inferno im Schweinestall: 2000 Tiere verbrannt

Am Samstagmorgen hat ein schwerer Brand in der Nähe von Deinze in Ostflandern die Stallungen einer Schweinezucht zerstört. Alle 2000 Schweine sind dabei verbrannt.

 Das Feuer brach gegen 10.30 Uhr aus und griff rasendschnell um sich. Obwohl mehrere Feuerwehren zum Einsatzort kamen, brannte der Neubau komplett ab und wurden alle 2000 Tiere ein Opfer der Flammen.

Die Brandursache ist nicht bekannt. Die Feuerwehr ist in Grammene, eine Teilgemeinde von Deinze, noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.

Glücklicherweise konnte verhindert werden, dass ein Tank mit Schwefelsäure, der in der Nähe der Stallungen stand, Feuer fing.