Thiam will 2018 noch besser werden

"Alles kann besser, insbesondere das Laufen", stellt Nafissatou Thiam bei ihrem Vorausblick auf das neue Jahr fest. Die 23-jährige Olympiasiegerin und Weltmeisterin ist ehrgeizig. Das hat sie bei dem Pressefrühstück am Mittwochmorgen bestätigt.

Die vielen Preise und Trophäen, die die Belgierin in den letzten Jahren erobert hat, können den Hunger der Siebenkämpferin noch längst nicht stillen.

Die Outdoor-Europameisterschaft der Leichtathletik in Berlin ist das Hauptziel von Nafissatou Thiam im neuen Jahr.
"Ich möchte für diesen Wettkampf im August in Topform sein und meine Position auf dem internationalen Podium verteidigen", betonte Thiam.
Bevor es im August aufs Ganze geht, will Thiam bereits bei anderen Leichtathletikmeetings glänzen. Wie im österreichischen Götzis beispielsweise, wo die Belgier 2017 alle Blicke auf sich lenkte und die 7000-Punkte-Grenze als vierte Athletin je überschreiten konnte.

Laufsportdisziplinen steigern

Nicht nur Medaillen und Trophäen sind ihr Hauptaugenmerk im neuen Jahr: Die Geologiestudentin will ebenfalls ihre sportlichen Leistungen verbessern.

"Mein Ziel ist es, immer besser zu werden, jedes Jahr noch Fortschritte zu machen. In jeder Disziplin gibt es noch Raum für Verbesserungen, insbesondere beim Laufen."
Ihre Bestleistung im Siebenkampf liegt derzeit bei 7.013 Punkte: "Nach einem großartigen 2017 wird es nicht einfach sein, meinen persönlichen Rekord zu steigern, aber vielleicht schaffe ich dies in den nächsten drei Jahren."

Meist gelesen auf VRT Nachrichten