Erste Second Hand-Straße in Flandern

In Veurne in Westflandern wird in Kürze eine neue Straße mit Material aus alten, abgerissenen Straßen angelegt. Damit entsteht erstmals eine recycelte Straße.

Die Länge der Straße beträgt zwar nur 700 Meter, doch wird nicht nur der Straßenbelag aus Recyclingmaterial sein, sondern werden auch die Fundamente aus wiederverwertbaren Stoffen hergestellt. 

Bauunternehmer Pieter De Brabandere erklärte in der VRT hierzu: "Wir werden einen existierenden Betonguss herausbrechen und alles zu 100 Prozent recyclen, indem wir die Steine und den Sand, der freikommt, wiederverwerten. Bei diesem Projekt gibt es nur Gewinner, denn wir produzieren vor Ort und brauchen keinen Transport organisieren. Das ist CO2-arm. Außerdem wird dadurch der Druck von den Verkehrswegen genommen."

Ziel ist, diese Technik in Zukunft häufiger in Flandern anzuwenden.