Katalonien-Konflikt: Belgien als Vorbild?

Katalanen und Spanier sollten sich bei der Lösung des Unabhängigkeitskonflikts nach Worten des Präsidenten des Europäischen Ausschusses der Regionen, Karl-Heinz Lambertz (Foto), an Belgien orientieren. Das langjährige belgische Dialog- und Kompromissmodell könne auch in Spanien die Lösung sein.

„Es wird mehr und mehr deutlich, dass eine einseitige Unabhängigkeitserklärung (Kataloniens) unweigerlich in eine Sackgasse mündet“, sagte der ehemalige Ministerpräsident der kleine deutschsprachigen Minderheit an der deutsch-belgischen Grenze (Ostbelgien) am Freitag in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Die Suche nach Kompromissen zur Verbesserung des innerstaatlichen Autonomiestatutes sei da der bessere Weg. Dafür bedürfe es jedoch der Kompromissbereitschaft beider Seiten, betonte Lambertz.

In Belgien genießen die wallonischen, flämischen und deutschsprachigen Landesteile neben der Hauptstadt Brüssel weitreichende Selbstbestimmungsrechte. Die Eskalation in Katalonien hat nach Ansicht von Lambertz auf viele Belgier abschreckend gewirkt. „Ein Auseinanderfallen des belgischen Staates ist meines Erachtens nicht zu erwarten“, sagte er. (Quelle: dpa)