Notärztin stirbt nach Unfall mit Pedelec

In der Uni-Klinik der flämischen Universitätsstadt Löwen (Leuven) verstarb Dienstagmorgen eine 41-jährige Notärztin an den Folgen ihres Unfalls mit einem Pedelec in Diest. Sie war am mit einem Fußgänger zusammengestoßen und verletzte sich dabei schwer.

Wie es zu dem Unfall kam, ist noch immer unklar. Die Staatsanwaltschaft hat einen Verkehrssachverständigen angestellt. Der Fußgänger wurde nur leicht verletzt.

Auf Radwegen sind inzwischen die unterschiedlichsten Radfahrer unterwegs. Neben „normalen“ Rädern, fahren Rennräder, Transporträder, E-Bikes und superschnelle Pedelecs. Die Radweginfrastruktur ist dieser Vielfalt nicht gewachsen und dadurch kommt es immer öfters zu teilweise schweren Unfällen.

Roel De Cleen vom flämischen Radverband: „Unsere Radwege gehen noch immer von einem Radfahrertyp aus. Das ist nicht mehr zeitgemäß. Wir müssen in gute, breite und sichere Radwege investieren, mit möglichst wenig Kreuzungen.“