Versteht ihr Arzt Sie noch?

Statistiken des Gesundheitsministeriums belegen, dass in Belgien immer mehr Ärzte mit einem ausländischen Pass praktizieren. 2010 erhielten Mediziner aus 59 Ländern die Zulassung, um hier als Arzt zu arbeiten. Fünf Jahre später hat sich diese Zahl fast auf 113 Länder verdoppelt.

Diese Entwicklung spiegelt sich auch in der der Zahl der Ärzte, die in Belgien mit einem ausländischen Diplom Patienten behandeln. 2010 waren es nur 227 Mediziner, aber 2015 stieg ihre Zahl bereits auf 359.

Pedro Facon vom Gesundheitsministerium warnt davor, dass viele dieser ausländischen Ärzte keine der drei belgischen Amtssprachen – Niederländisch, Französisch und Deutsch – beherrschen. Deshalb seien dringend Maßnahmen erforderlich. Gesundheitsministerin De Block sagte in einer Reaktion, Arbeitgeber und Kliniken könnten ausländischen Ärzten die Beherrschung der hiesigen Sprachen auferlegen.