45.000 Zuschauer sahen sich Feuerwerk am Atomium an

45.000 Menschen haben sich in der belgischen Hauptstadt nicht vom Regen ärgern lassen und kamen, um sich das Feuerwerksspektakel in der Silvesternacht am Atomium anzusehen. Normalerweise findet das Neujahrsfeuerwerk in der Brüsseler Innenstadt statt, u.a. am De Brouckère-Platz. Doch der Platz ist zur Zeit wegen Bauarbeiten kein geeigneter Ort zum Feiern. Die Stadt wich deshalb auf das Heizel-Gelände am Atomium aus.

"Wir hatten Befürchtungen wegen des Wetters", so der Bürgermeister Philippe Close (PS). "Doch das ist ein gut zugänglicher Platz, der perfekt zum Zünden von Feuerwerk geeignet ist. Außerdem feiern wir in diesem Jahr 60-jähriges Jubiläum des Atomiums."

"Viele Familien sind gekommen und sind zufrieden", so Close noch. "Das ist eine wichtige Feier für die Bevölkerung. Und als Bürgermeister bin ich zufrieden."

Der örtlichen Polizei zufolge seien in der Nacht von Sonntag auf Montag 45.000 Zuschauer am Fuße des Atomiums gewesen. Die Sicherheitsvorkehrungen waren, wie in anderen Städten auch, besonders streng. Ernsthafte Zwischenfälle hat es - soweit bislang bekannt - nicht gegeben.