Was verändert sich 2018 in Brüssel?

Ab dem 1. Januar 2018 stehen mehrere Veränderungen in der belgischen Hauptstadt an. In diesem Artikel stellen wir ihnen einige neue Regelungen in Brüssel vor.
  • Ab dem 1. Januar gilt in der Region Brüssel Hauptstadt eine Niedrigemissionszone. Die umweltschädlichsten Dieselfahrzeuge werden nicht mehr in die Stadt gelassen.
  • Besitzer von Brüsseler Katzen sind ab dem 1. Januar verpflichtet, ihre Haustiere vor dessen 6. Lebensmonat zu sterilisieren. Ausnahmen gelten für anerkannte Züchter.
  • Für die Einwohner von Brüssel gilt ab dem 1. Januar ein neues Mietgesetz. Die Befugnis liegt seit der 6. Staatsreform bei den Regionen.
  • In der Brüsseler Region kann die Sozialinspektion ab jetzt anonym Praxistests und so genannte "mystery calls" durchführen, um Diskriminierung in Unternehmen nachzugehen.
  • Die Brüsseler Wasserversorgungsgesellschaft Vivaqua und die Abwassergesellschaft Hydrobru fusionieren ab diesem 1. Januar. Künftig machen sie gemeinsam unter dem Namen Vivaqua weiter.