Hasselt: Fahrerflucht und Schwerverletzte

Am vorletzten Abend des Weihnachtsmarkts „Winterland“ in der limburgischen Provinzhauptstadt Hasselt hat ein betrunkener 56-jähriger Autofahrer am Samstagabend drei junge Menschen, die die Straße überquerten, angefahren und zum Teil schwer verletzt. Der Autofahrer beging Fahrerflucht, konnte aber von der Polizei schnell gefasst werden.

Um 20:15 Uhr fuhr eine PKW mit hoher Geschwindigkeit eine 26-jähriges Paar und eine 27-jährige Frau an. Die drei Fußgänger überquerten im Zentrum von Hasselt die Straße, nachdem sie den Weihnachtsmarkt der Stadt besucht hatten. Das Fahrzeug blieb nicht stehen.

Weil es viele Augenzeugen gab, die das stark beschädigte Auto beschreiben konnten, wurde der 56-jähriger Fahrer wenig später von der Polizei gefasst. Er saß in einem Café. Gegen den Mann wird ermittelt. Am heutigen Sonntag wird er vernommen.

Wie die Justiz bestätigte, war der Mann zur Tatzeit alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs, weil dieser bereits eingezogen worden war.

Zwei der Fußgänger wurden schwerverletzt und einer schwebte zeitweise in Lebensgefahr, die dritte Person erlitt nur leichte Verletzungen.