Schaarbeek: Wieder ein Unfall mit Fahrerflucht

Im Brüsseler Stadtteil Schaarbeek sind ein 5 Jahre altes Mädchen und deren Vater auf den Fahrrad angefahren und schwer verletzt worden. Der Fahrer und der Beifahrer des Wagens flüchtete nach dem Unfall. Einer der Fahrzeuginsassen konnte inzwischen gefasst werden. Ob er aber der Fahrer war, ist noch unklar.

Der Unfall geschah am frühen Sonntagabend in der Paul Deschanellaan unweit des Josaphatparks in Schaarbeek. Das Kind und der Vater wurden von einem Auto mit zwei Insassen angefahren und schwer verletzt. Die Ambulanz war sehr schnell am Unfallort. Das fünfjährige Mädchen schwebte kurzzeitig allerdings in Lebensgefahr, ist aber mittlerweile stabilisiert worden. Die Lebensgefahr ist gewichen.

Einmal mehr jedoch flüchtete der den Unfall verursachende Wagen den Unfallort. In dem Wagen saßen nach Zeugenaussagen zwei Personen. Eine Person konnte inzwischen gefasst werden, doch ob er der Fahrer oder der Beifahrer war, konnte die Polizei noch nicht herausfinden. Bei seiner Festnahme hatte der Mann getrunken. Überdies ist der Verdächtige polizeilich bekannt, denn er ist bereits wegen Diebstahl und Gewaltanwendung vorbestraft.

Erst am Samstag fuhr ein angetrunkener Mann am Rande des Weihnachtsmarktes in Hasselt in Limburg drei junge Leute an und flüchtete vom Unfallort. Die Unfallopfer wurden glücklicherweise dabei nur leicht verletzt. Die Polizei stellte den Fahrer später in einem Café. Der Mann war betrunken und hatte keinen Führerschein. Auch er ist ein Wiederholungstäter, denn er hat bereits eine Strafakte wegen Alkohol am Steuer, Fahrerflucht und Fahren ohne Führerschein.