Favoriten straucheln, die anderen holen die Punkte

Die Spitzenmannschaften in der ersten belgischen Fußball-Liga konnten am 25. Spieltag nur jeweils einen Punkt erzielen, denn sie trennten sich jeweils mit einem Unentschieden von ihren Gegnern. Derweil sorgten Mannschaften aus dem Mittelfeld in der Tabelle für wichtige Punkte im Kampf um die Play-Off-1-Teilnahme.

Tabellenführer Club Brügge kam am Sonntag nicht über ein 3:3 gegen den direkten Verfolger, dem SC Charleroi, hinaus und der RSC Anderlecht leistete sich nur ein 2:2 gegen Tabellenschlusslicht KV Mechelen. Dies verleitete den VRT-Fußballanalysten Peter Vandenbrempt zu der Bemerkung: „Anderlecht im Komazustand in die Palliativabteilung gebracht.“ Die Brüsseler hatten gegen Mechelen einmal mehr ihrer negativen Strafstoß-Reputation Nachdruck verliehen, denn Neuzugang Ryota Morioka vergab einen Elfer, der der Siegtreffer hätte sein können…

AA Gent war am Samstag zu Gast bei der AS Eupen in Ostbelgien und konnte dort auch nur einen Punkt holen. Lange hatten die Eupener ihre 1:0-Führung verteidigen können, doch in der 89. Spielminute konnten die Gäste aus Gent doch noch ausgleichen, um einen Punkt mitzunehmen. Die AS verlor dadurch allerdings wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Racing Genk hingegen kehrt nach einem 0:1-Sieg bei Excel Mouscron wieder in die Top 6 zurück und auch Standard Lüttich hat weiter einen guten Lauf, was das 0:3 in Lokeren deutlich unterstreicht. Auch der KV Kortrijk mausert sich wieder und gewann mit 0:2 beim STVV Sint-Truiden. Antwerp verlor im Regionalderby gegen Waasland-Beveren mit 1:2 und am Sonntagabend schlossen Zulte Waregem und KV Ostende den Spieltag mit einem langweiligen 1:1 ab.

Club Brügge bleibt trotz schwacher Leistungen in den vergangenen Wochen mit 58 Punkten Tabellenführer. Dahinter folgen Charleroi mit 47 Punkten, Anderlecht mit 46 Punkten und AA Gent mit 40 Punkten. Antwerp (37) und Genk (36) vervollständigen die Top 6, die zur Play-Off-1-Teilnahme berechtigt.

Doch Waasland-Beveren, Kortrijk, Standard und STVV rücken mit jeweils 33 Zählern nach. Vor allem Standard Lüttich ist hier auf Vormarsch. Weiter weit abgeschlagen bleiben die AS Eupen mit 21 Punkten und KV Mechelen mit 19 Zählern am Tabellenende stehen. Hier wird die Luft langsam eng.