Anderlecht kann dann doch noch gewinnen

Rekordmeister RSC Anderlecht hat am 28. Spieltag bewiesen, dass er doch noch gewinnen kann. Nach fünf sieglosen Begegnungen gab es am Wochenende ein torreiches 5:3 gegen Excel Mouscron. Der bisher eher glücklose Lukasz Teordorczyk (Foto) erzielte dabei gleich drei Treffer, davon ein Strafstoß.

Mit diesem Sieg steht Anderlecht jetzt auf dem dritten Tabellenplatz. Auf Rang 2 bleibt weiter der SC Charleroi, der gegen Tabellenschlusslicht KV Mechelen nur ein 1:1 erzielen konnte. Mechelen hatte am Ende noch den Siegtreffer auf dem Fuß, doch Mats Rits verschoss einen Elfer. Die AS Eupen gewann mit 1:0 gegen Lokeren und konnte damit die Rote Laterne wieder an Mechelen übergeben.

Racing Genk entschied das Duell um einen Play Off I.-Platz gegen Antwerp deutlich mit einem 4:0-Sieg für sich. Die Antwerpener haben dieses Jahr noch keinen Sieg erzielen können. Vor Genk steht AA Gent auf dem 4. Tabellenplatz. Die Genter gewannen mit zwei Treffern in der Schlussphase knapp mit 1:2 gegen Waasland-Beveren.

Auch KV Ostende konnte noch einmal gewinnen und zwar mit 2:0 gegen STVV Sint-Truiden. Standard Lüttich und Tabellenführer Club Brügge kamen über ein 1:1 nicht hinaus. Damit verpasst Lüttich einen Play Off-Rang und steht derzeit auf Platz 7. Kortrijk verlor vor eigenem Publikum mit 0:1 gegen Zulte Waregem, steht aber weiter auf Rang 6, wäre damit also Play Off I.-berechtigt.