Es schneit Industrieschnee aus Deutschland

In einigen Regionen Flanderns, genauer im Süden der Provinz Limburg und im Osten von Flämisch-Brabant, z.B. in Löwen (Fotos), hat es überraschend geschneit. Dieses Phänomen ist sehr lokal und es soll sich bei dem Schnee aus Industrieschnee aus Deutschland handeln. Dies ist eine Folge der klirrenden Kälte in diesen Tagen und auch des kalten Windes aus Richtung Skandinavien.

David Dehenauw, Wettermann beim Königlichen Wetteramt KMI in Ukkel bei Brüssel, sagte dazu gegenüber VRT NWS: „Es handelt sich dabei um Schnee, der sich unerwartet über den Industrieregionen in Westdeutschland gebildet hat.“

Dieser Schnee, der wohl in erster Linie aus Kühltürmen an Rhein und Ruhr stammt, sei am Morgen nicht auf den Wetterkarten zu sehen gewesen und tauchte erst im Laufe des Vormittags auf dem Radar auf, so Dehenauw. Inzwischen sei dieser leichte Schneefall weiter in Richtung Wallonien gezogen.

Bei den derzeit herrschenden frostigen Temperaturen bilden sich in den aus Kondenswasser entstehenden Rauchwolken aus Kühltürmen z.B. von Kraftwerken Eiskristalle, die wie Schnee herabfallen. Solche Eiskristalle transportierte der Wind bis in die hiesigen Breitengrade.