5 km-Radius um Stadien: Neue Strafe für Hooligans

Die Fußballabteilung des belgischen Innenministeriums hat eine neue Strafe für Hooligans erlassen. Überführte Gewalttätige im Rahmen von Fußballspielen dürfen sich vor und nach den Spielen in einem Umkreis von 5 km rund um die Stadien nicht mehr aufhalten. Diese Maßnahme gilt für alle Stadien in ganz Belgien.
AFP or licensors

Dazu sagte Cathy Van Den Berghe von der Fußballabteilung im Innenministerium gegenüber VRT NWS: „Weil es regelmäßig zu Konfrontationen zwischen rivalisierenden Hooligans in Cafés oder an Orten rund um Stadien kommt, wurde beschlossen, hier eine größere Sicherheitszone einzurichten.“

Das belgische Innenministerium arbeitet derzeit an einer praktischen Umsetzung dieser Maßnahme, die so schnell wie möglich umgesetzt werden soll.

„Wir sind dabei, eine Liste von betroffenen Straßen um Stadien herum aufzustellen, um sie auf eine Webseite zu setzen. Damit soll Hooligans klargemacht werden, wo sie nicht hingehen dürfen.“, so Van Den Berghe.

Derzeit gilt ein Stadion für rund 800 Fußball-Hooligans in Belgien. Die Liste der Betroffenen wird jede Woche bzw. nach jedem Spieltag angepasst, wie die flämische Tageszeitung Het Nieuwsblad dazu meldet.