Bahnübergang: Fußgänger entkommt knapp dem Tod

Infrabel, der Infrastruktur-Dienstleister der belgischen Bahn, veröffentlichte über Facebook die Aufnahme einer Überwachungskamera, die einen Fußgänger zeigt, der bei geschlossener Schranke einen Bahnübergang überquert. Dabei wird er fast von einem Zug „mitgenommen“.

Trotz aller Informations- und Sensibilisierungs-Kampagnen von Infrabel und der belgischen Bahngesellschaft NMBS/SNCB ignorieren immer wieder Zeitgenossen geschlossene Bahnschranken und überqueren die Gleise trotz eines herannahenden Zuges. Im vergangenen Jahr kamen so belgienweit 9 Menschen ums Leben.

Alleine am Mittwoch kam es zu zwei Unfällen mit Straßenfahrzeugen an Bahnübergängen. In Zonhoven wurde ein PKW von einem Zug erfasst und im Hafen von Antwerpen rammte eine Rangierlokomotive einen Lastwagen. Doch von den 9 Toten bei 51 Unfällen an Bahnübergängen in Belgien letztes Jahr kamen 7 Fußgänger beim Überqueren von Gleisen ums Leben.

Das jetzt veröffentlichte Infrabel-Video zeigt Bilder einer Kamera, die der Infrastruktur-Dienstleister an einem Bahnübergang in der Provinz Lüttich selbst angebracht hat. Bei der Auswertung der Bilder war den Mitarbeitern fast das Herz stehen geblieben. Schauen Sie sich das Video hierunter nur mal an.