Belgien: Viele Bürger von Energiearmut betroffen

Etwa ein Fünftel der belgischen Haushalte lebt in Energiearmut. Das geht aus einer Untersuchung der König Baudouin-Stiftung hervor. Diese Stiftung stellte jetzt zum 4. Mal einen Energiebarometer vor, der in Zusammenarbeit mit der Freien Universität Brüssel (ULB) und der Antwerpener Uni (UA) erstellt wurde.

Energiearmut steht für den Zusammenhang von Armut und den zu begleichenden Kosten für Strom, Gas und Heizung. Für Familien und Einzelpersonen, die nur über ein niedriges Einkommen verfügen, können die Energiekosten zu einem existenzbedrohenden Faktor werden.

Durchschnittlich stellen diese Unkosten für eine Familie mit „normalem“ Einkommen 6 % des Budgets dar. Haushalte, bei denen dieser Faktor doppelt so hoch liegt, gelten als Energiearm. Ein weiterer Indikator für Energiearmut ist, wenn eine finanziell minderbemittelte Familie ihre Energie- und Heizkosten auf ein Minimum reduziert, um eben an den entsprechenden Rechnungen zu sparen.

Die jetzt vorliegenden Zahlen stammen aus dem Jahr 2016, als der Winter eher mild war und die Preise für Erdgas und Heizöl waren eher niedrig. „Zwischen 2009 und 2016 ist die durchschnittliche Energierechnung pro Haushalt um ungefähr 12 % gesunken, doch die Wohnkosten für Miete oder Kredit stiegen im gleichen Zeitraum um 30 % an. Das bedeutet, dass der Anteil Bürger, der in Energiearmut lebt, weiter bei rund 20 % liegt.“, so Caroline George von der König Baudouin-Stiftung

Nach Angaben der König Baudouin-Stiftung sind vor allem Alleinstehende und Alleinerziehende mit Kindern betroffen. In der Wallonie ist dieses Problem sogar größer, als in der Brüsseler Region.

Energiearmut bedeutet auch oft Gesundheitsprobleme. Durchschnittlich 9 % aller Landsleute in Belgien gibt an, nicht gesund zu sein. Bei Personen, die von Energiearmut betroffen sind, liegt auch dieser Wert bei fast 20 %, so die Stiftung. An der Heizung zu sparen, bedeutet Kälte und Erkältung und nicht zuletzt können kalte Wohnungen feucht werden und Schimmel ansetzen. Ein fataler Kreislauf…