Brüssel-Amsterdam per Zug halbe Stunde schneller

Wer in Zukunft per Intercity-Zug zwischen Brüssel und Amsterdam unterwegs ist, der ist bald eine halbe Stunde früher am Ziel, als bisher. Ab dem 9. April werden diese Züge in den Niederlanden über eine Hochgeschwindigkeitsstrecke fahren. Damit dauert eine Bahnfahrt zwischen beiden Metropolen nur noch 2 Stunden und 53 Minuten.

Die IC-Züge zwischen Brüssel, Antwerpen, Den Haag und Amsterdam werden ab Antwerpen auf die Hochgeschwindigkeit ausweichen können, die schon jetzt die Thalys- und Eurostar-Züge nehmen.

Dieser angepasste und beschleunigte Laufweg der Züge sorgt dafür, dass einige bisherige Zwischenhalte wegfallen, während andere hinzukommen. Gehalten wird ab dem 9. April am Brussels Airport, in Breda und in Noorderkempen/Brecht. Die Zwischenhalte Roosendaal und Doordrecht fallen weg.

An der Zugfrequenz, 16 Fahrten in beiden Richtungen, verändert sich nichts, doch insgesamt 4 Hin- und Rückfahren enden bereits in der niederländischen Hauptstadt Den Haag und fahren nicht weiter bis Amsterdam, wie die belgische Bahngesellschaft NMBS/SNCB dazu mitteilte.