Raupen verstören Palmsonntag in Grimbergen

Der Pastor der Ortschaft Grimbergen in Flämisch-Brabant ist dringend auf der Suche nach Buchsbaumzweiten für Palmsonntag. Normalerweise nutzt er dafür die Zweige seiner eigenen Buchsbäume, doch diese sind von Buchsbaumzünslern (Foto unten), eine gefräßige Raupenart, die es eben auf Buchsbäume abgesehen hat, kahlgefressen worden.

Am 25. März ist Palmsonntag, doch in Grimbergen wird dieses Ereignis möglicherweise ohne Palmzweige stattfinden, die Pastor Johan Goossens (Foto oben) bedauert: „Die Buchsbäume im Garten der Abtei sind größtenteils von den Raupen kahlgefressen worden. Für die Feierlichkeiten an Palmsonntag bin ich denn auch dringend auf Suche nach einigen tausend Palmzweigen. Hoffentlich kann uns jemand so schnell wie möglich aus unserer Not helfen.“

An Palmsonntag werden gesegnete Palmzweige verteilt. Diese Zweige haben einen hohen Symbolwert in der Katholischen Kirche. Beim Einzug Christi in Jerusalem wurde dieser nämlich mit Palmzweigen begrüßt. Da aber Palmen in unseren Breitengraden und in unserem Klima nicht gedeihen, werden sie seit Generationen durch Buchsbaumzweige ersetzt.

„Die Plage der Buchsbaumzünsler hat die ganze Region getroffen. Ich weiß also nicht, ob noch irgendwo Buchsbäume oder Buchsbaumpflanzen stehen. Ich fürchte übrigens, dass dies nicht nur dieses Jahr ein Problem sein wird, sondern auch in den kommenden Jahren. Wir haben sehr viele Zweige nötig.“, so Pastor Goossens.

Wer also Buchsbäumchen oder eine Buchsbaumhecke in seinem Garten hat, die nicht von Raupen kahlgefressen wurden, ist in diesen Tagen in Grimbergen ein willkommener Gast. Doch dieses Problem wird sich mit Sicherheit nicht nur auf diese Region beschränkt haben.

Boehringer Friedrich