Gleich 2 internationale Preise für Naturfotografin

Genau wie 2017 hat die flämische Naturfotografin Ann Coppens den Preis für European Professional Photographer of the Year für ihre Aufnahmen in der freien Natur erhalten.

Bei diesem Wettbewerb reicht es nicht, nur ein Foto einzusenden.

Die Fotografen müssen eine Serie von 3 Fotos einreichen und werden aufgrund dieser 3 Fotos von einer internationalen Jury bewertet. Wer die höchste Punktzahl insgesamt für seine Fotos erhält, gewinnt den Preis.

Auf dem ersten Foto der Serie sind Enten zu sehen, die einen Elefanten beim Fressen belästigen. Der Elefant scheint das Federvieh verscheuchen zu wollen. "Dass diese Szene im Sonnenuntergang stattfindet, ist ein großes Glück", sagte Coppens gegenüber der VRT.

Das zweite Foto entstand in Japan. und zeigt zwei werbende Kraniche beimPaarungstanz im Schnee.

World Photographic Cup für das dritte Foto

Das dritte Foto von Ann Coppens hat sogar einen zweiten Preis "als bestes belgisches Foto" gewonnen. Für diesen perfekten Schnappschuss hatte Coppens einiges übrig: "Ich war insgesamt 11 Mal auf den Farne-Inseln vor der britischen Küste, wo diese Kolonie Seeschwalben brütet. Sie sind dafür bekannt, dass sie ihre Eier und Jungen gut versorgen. Mir ist es gelungen, genau zum richtigen Zeitpunkt auf den Auflöser zu drücken."

Andere Naturaufnahmen von Ann Coppens findet man auf ihrem Instagram-Account.