Kastrationspflicht für Katzen in Flandern

Für alle neugeborenen Katzen gilt ab heute in Flandern eine Kastrationspflicht ab dem fünften Monat. Katzen die vor September 2014 geboren wurden, müssen spätestens am 1. Januar 2020 kastriert worden sein. Mit dieser Maßnahme will Flanderns Tierschutzminister Ben Weyts die Katzenpopulation in den Griff bekommen.

„Wer seine Katze gerne hat, lässt sie kastrieren“, so Minister Weyts. „Falls nicht, sorgt er für aberdutzende Nachkömmlinge, die sowieso auf der Straße oder im Tierheim landen oder eingeschläfert werden müssen.“

Mit der Kastrationspflicht soll vor allem gegen herrenlose Freigänger-Katzen vorgegangen werden. Auch Katzen die aus dem Ausland stammen, müssen innerhalb von 30 Tagen kastriert werden. Wer sich nicht an die neue Kastrationspflicht hält riskiert eine Geldstrafe von 416 Euro.

Wer in Zukunft noch Katzen züchten möchte, muss hierfür eine Genehmigung beantragen. Hierzu muss gesichert sein, dass die artgerechte Unterbringung und Pflege, sowie die tierärztliche Versorgung gewährleistet ist. Auch muss der Katzeneigentümer genug Zeit mit seinen Tieren verbringen können. Städte und Kommune müssen auch einen so genannten Katzenplan vorlegen.