Brügge: Einzelhaft für lauten Schnarcher

Ein Insasse (Foto, Mitte) der Haftanstalt von Brügge ist in Einzelhaft verlegt worden, weil er seinen Zellennachbarn zu laut schnarchte. 93 Dezibel produzierte der Schnarcher, so laut wie eine Schlagbohrmaschine. Regelmäßig bezog der Mann deshalb Prügel von seinen Mithäftlingen.

Er klagte nun auf Verlegung in eine Einzelzelle und ein Zwangsgeld von 500 Euro pro Tag, die der laute Schnarcher noch mit anderen Häftlingen in derselben Zelle verbringen muss. Allerdings glaubt die Gefängnisdirektion nicht, dass der Mann mit dieser Zwangsgeldforderung vor Gericht erfolgreich sein wird. Seine Einzelzelle bekam er aber trotzdem.