Stau-Streß: Urlaubsverkehr in Richtung Küste

Die Straßen in Richtung Künste sind überfüllt. Auf der E40 standen die Autofahrer am Freitagmittag bis zu eineinhalb Stunden im Stau. Das hohe Verkehrsaufkommen liegt zum einen am schönen Wetter, zum anderen aber auch daran, dass immer noch Osterferien in Belgien sind. Außerdem befinden sich auf der Strecke in Richtung Küste auch noch einige Baustellen. Das Wetter bleibt jedenfalls erst einmal schön, auch noch an diesem Wochenende.

"Wir rufen die Autofahrer auf, die E40 zu vermeiden, denn Sie verlieren doch gut eineinhalb Stunden Zeit", hieß am Mittag von Seiten des flämischen Verkehrsamtes.

Es sei Freitag und dann auch noch in den Osterferien und am Wochenende soll es schön werden. Schon allein das reicht aus, um Karawanen in Richtung Küste pilgern zu lassen. Hinzu kommen Bauarbeiten in Merelbeke. Gearbeitet wird dort von 8 bis 17 Uhr und die Autofahrer haben einen Fahrstreifen weniger.

Wer von Brüssel nach Gent will, bekommt den Rat, die A12, die N16 (Temsebrug) und die E17 zu nehmen. Wer nach Kortrijk möchte, fährt am besten über Doornik (Tournai). Wer von Limburg aus an die Küste fahren möchte, sollte über Antwerpen fahren, heißt es beim Verkehrsamt. Doch auch in und um Antwerpen werden die Straßen natürlich stets überfüllter.

Die Hotels an der belgischen Küste sind übrigens zu 85 Prozent belegt. Der Tourismussektor rechnet mit 250.000 Tagestouristen.