Baustelle: "Meiden Sie den Antwerpener Ring!“

Seit dem frühen Montagmorgen wird an einem wichtigen Abschnitt des Antwerpener Rings gearbeitet. Das bedeutet unter anderem, dass mehrere Fahrstreifen rund eine Woche lang gesperrt werden müssen. Die flämische Landesagentur für Straßen und Verkehr rät den Verkehrsteilnehmern deshalb dazu, den Ring in den kommenden Tagen ganz zu meiden.

Am Antwerpener Ring in Deurne in Richtung Niederlande, etwa auf Höhe des Sportpalastes (Siehe Karte oben), muss in den kommenden Tagen eine Fahrbahnsenkung behoben werden.

Diese ist offenbar durch ein Leck in einem Abwasserrohr entstanden, das unter der Autobahn verläuft. Doch auch die Tunnelbohrungen für die neue Umfahrung „Oosterweel-Verbinding“ haben ihren Anteil an der Bodensenke.

Dazu muss die Fahrbahndecke aufgebrochen und neu verlegt werden. Im Zuge der Arbeiten werden drei der vier Spuren in Richtung Niederlande bis zum kommenden Montag gesperrt. Auch die Auf- und Abfahrten zum Sportpalast sind dann dicht.