Play Off 1: Meisterschaft wird wieder spannend

Nach dem dritten Spieltag im Play Off 1 in der ersten belgischen Fußball-Liga sind die Karten neu gemischt. Tabellenführer Club Brügge sieht seinen Vorsprung sinken und spürt schon den heißen Atem von Rekordmeister RSC Anderlecht im Nacken. Ausgerechnet gegen die Brüsseler verlor Brügge am Sonntag.

Der RSC Anderlecht besiegte den FC Brügge vor heimischem Publikum mit einem Treffer von Lukasz Teodorczyk (Foto) in der 52. Spielminute. Anderlecht zeigte nach langer Zeit noch einmal seine eigentliche Klasse und lieferte ein gutes Spiel ab, womit die Gäste aus Brügge wohl nicht wirklich gerechnet hatten. In der Tabelle führt Club Brügge weiter mit 37 Punkten gefolgt von Anderlecht mit 34 Zählern.

AA Gent fällt nach dem mit 1:0 verlorenen Spiel in Lüttich bei Standard auf den dritten Rang zurück und hat derzeit 31 Punkte auf dem Konto. Standard Lüttich gewann durch einen Elfmeter durch Emond in der letzten Spielminute. Dieser Strafstoß ist umstritten, denn der angeblich von Asare gefoulte Edmilson ließ sich schon theatralisch fallen… Doch der Video-Schiedsrichter sah ein Foul. Standard steht damit mit 28 Zählern auf dem 4. Platz.

Der SC Charleroi und Racing Genk trennten sich mit einem 2:2-Unentschieden, was beide Mannschaften nicht wirklich weiterbringt. Charleroi ist Fünfter mit 27 Punkten und Genk Tabellenschlusslicht mit 26 Zählern. Am kommenden Wochenende kommt es zum ewigen „Clasico“ zwischen Standard und Anderlecht.