Selbstständige arbeiten nach Pensionierung weiter

In den vergangenen fünf Jahren stieg die Zahl der Selbstständigen, die auch nach dem Erreichen des Rentenalters weiter arbeiten, um ein Drittel. Diese Zahlen veröffentlichte NSZ, eine Organisation, die die Interessen von Selbstständigen vertritt. Schuld an dieser Entwicklung ist vor allem die Tatsache, dass die Rente oft einfach nicht reicht und deshalb keine andere Option offen bleibt.

Allerdings ist es auch so, dass es inzwischen möglich ist, nach der Pensionierung unbegrenzt einer bezahlten Berufstätigkeit nachzugehen, ohne dass dies Konsequenzen für die Höhe des Rentenbetrags hat. Viele Selbstständige nutzen diese Möglichkeiten und arbeiten nach der Rente einfach weiter, um sich etwas hinzuzuverdienen.

Laut NSZ ist das in vielen Fällen auch notwendig, weil die Grundrenten von Selbstständigen und Freiberuflern viel zu niedrig sind. Im Schnitt müssen diese mit einer Rente von 860 Euro auskommen. Bei Beschäftigten beträgt die Durchschnittsrente 1200 Euro und bei Beamten sogar 2.600 Euro im Monat. Deshalb findet die Organisation, es sei unbedingt notwendig, dass die verschiedenen Rentensysteme einander angeglichen werden.