Lukaku tritt Talentfabrik von US-Rapper Jay-Z bei

Der belgische Fußball-Nationalspieler und Stürmer des Premier League-Vereins Manchester United, Romelu Lukaku (Foto), hat sein internationales Managementbüro verlassen und einen Vertrag mit Roc Nation, der Talentschmiede von Jay-Z unterschrieben. Jay-Z wird Lukaku vor allem in den USA promoten.
AFP or licensors

US-Rapper und Musikproduzent Jay-Z (kl. Foto) vertritt, fördert, vermarktet und promotet mit seiner Talentschmiede Roc Nation in erster Linie Popstars, wie Rihanna, Shakira oder Mariah Carey und sich selbst. Doch für seine Agentur sind auch Stars aus der Sportwelt interessant.

Wie es sich für einen amerikanischen Rapper mit Business-Ambitionen auch im Sport gehört, gehören zu Jay-Z’s Talentschmiede in diesem Bereich natürlich in erster Linie Basketball-Spieler aus der NBA.

Doch so langsam bekommt Jay-Z auch Geschmack an Fußball. Bisher gehören nur zwei internationale Fußballer zu Roc Nation. Das ist jetzt neben dem deutschen Nationalspieler Jérôme Boateng von Bayern München auch der Belgier Romelu Lukaku.

Der ManU-Stürmer hat in den USA die letzten Details seines Vertrags mit Roc Nation abgerundet und bei Jay-Z unterschrieben. Für Lukaku geht ein Traum in Erfüllung, denn er gehört jetzt zum Unternehmen eines seiner Helden, wie er selbst dazu angibt. Bisher wurden Lukakus Interessen von dem weltbekannten italienischen Spielerberater und -vermittler Mino Raiola vertreten.

AKM Images / GSI Media