Ein Drittel der Brussels Airport-Anteile abzugeben

Die australische Finanzgruppe Macquarie will seine Anteile an Brussels Airport, dem belgischen Nationalflughafen in Zaventem, veräußern. Die Gruppe hält derzeit 36 % der Anteile an diesem Flughafen. Ab der kommenden Woche soll das Aktienpaket offiziell in den Handel gebracht werden, meldet die flämische Wirtschaftszeitung De Tijd.

Brussels Airport arbeitet mit drei Anteilseignern. Das sind die australische Finanzgruppe Macquarie (36 %), der Pensionsfonds des Unterrichtspersonals der kanadischen Provinz Ontario (OTPP, 39 %) und der belgische Staat (25 % plus eine Aktie).

Nach einer Meldung von De Tijd ist der OTPP derzeit der bevorzugte Partner von Macquarie. Der kanadische Pensionsfonds hat sich ein Vorkaufsrecht sichern können, doch die Australier sprechen und sprachen auch mit anderen Interessenten über einen Deal.

Dagegen hatte der OTPP vor einem Schiedsgericht in London Einspruch eingelegt, doch ein Konflikt konnte im Vorfeld vermieden werden, so De Tijd.