Brussels Airlines erstmals im Eurowings-Kleid nach New York

An diesem Freitag hat Brussels Airlines erstmals einen Flug vom Flughafen Düsseldorf aus nach New York durchgeführt. Die Maschine wurde in die Farben ihrer Schwestergesellschaft Eurowings "getaucht". Brussels Airlines wird langfristig mit zwei Langstrecken-Flugzeugen die Route von Düsseldorf aus bedienen. An Bord der Maschine: Eurowings-Uniformen. Doch die Flugzeuge sind in Belgien registriert und das Personal ist bei Brussels Airlines angestellt.

Im Oktober letzten Jahres war bekannt geworden, dass Brussels Airlines zwei Langstreckenflugzeuge in Düsseldorf stationieren würde. Es handelt sich um Maschinen des Typs Airbus A-340, die zuvor für die Lufthansa unterwegs waren.

Nach der Pleite von Air Berlin wollte Eurowings, so schnell wie möglich mit neuen Flügen starten, bevor ein anderer Konkurrent auf diese Idee kommen könnte. Da Brussels Airlines jedoch mehr Erfahrung mit Langstreckenflügen hat, bekam die belgische Gesellschaft die Verantwortung für diese Flüge übertragen.

Die Maschinen sind deshalb in Belgien registriert und das Personal an Bord bei Brussels Airlines angestellt. Die Passagiere werden keinerlei Unterschied mitbekommen: An Bord ist alles von Eurowings.

Brussels Airlines wird für Eurowings zudem Flüge von Düsseldorf nach Miami und Fort Meyers, beides Bestimmungen in den Vereinigten Staaten, ausführen. Der erste Flug an diesem Freitag ist nicht die einzige "Premiere" für die Billigfluggesellschaft Eurowings. Die Gesellschaft lanciert an diesem Freitag auch "BizClass", ein Businesclass-Produkt.

Brussels Airlines ist zu 100 Prozent Eigentum der deutschen Lufthansa und wurde in die "Eurowings Gruppe" integriert.